Alternative Bestattungsformen

Unabhängig von gesetzlichen Grenzen gibt es in den letzten Jahren in Deutschland Ansätze, die in Richtung eines vielfältigen Umgangs mit den Toten gehen. Neue Formen der Trauer sind entstanden.
Immer mehr Menschen lehnen Trauerfeiern ab, deren Rahmen vom Stundentakt der kommunalen Friedhöfe diktiert wird. Die feierliche Aufbahrung und das Abschiednehmen in betriebseigenen Räumen des Bestatters und die Möglichkeit der individuellen Gestaltung von Trauerfeiern in einer Hauskapelle des Bestattungsunternehmens gewinnen zunehmend an Bedeutung.
Daneben sind abseits der Friedhöfe neue Orte entstanden.

Baumbestattung

Die Baumbestattung ist eine relativ neue Bestattungsart. Sie bietet naturverbundenen Menschen eine Alternative zur herkömmlichen Friedhofsbestattung.

Oase der Ewigkeit

Die Oase der Ewigkeit ist ein Anbieter für Naturbestattungen. Einige Bestattungsarten, die in Deutschland aus rechtlichen Gründen nicht möglich sind, lassen sich in der Schweiz realisieren. Dazu gehört etwa die Verstreuung der Asche auf einer Almwiese oder in einem Bergbach.

Luftbestattung

Bei einer Luftbestattung wird die Asche des Verstorbenen von einem Heißluftballon oder Flugzeug ausgestreut (Frankreich, Schweiz, Tschechien). Dies kann in Begleitung von Angehörigen stattfinden.

Edelsteinbestattung

Bei der Edelsteinbestattung wird in einem speziellen Verfahren ein Edelstein (z.B. Bergkristall, Rosenquarz, Amethyst, Onyx) mit der Kremationsasche „energetisiert“. Die übrige Asche wird den Angehörigen nach Wunsch ausgehändigt oder verstreut.