Feuerbestattung

Unter einer Feuerbestattung versteht man die Einäscherung eines Verstorbenen mit dem Sarg und die Beisetzung der Urne in einem Grab. Ebenso wie bei der Erdbestattung kann die Urne in einem Wahl- oder Reihengrab beigesetzt werden. Auch die Beisetzung der Urne in einem vorhandenen Erdbestattungsgrab ist möglich. Die Einäscherung eines Verstorbenen kann von nahen Verwandten (Ehegatten, Kindern) veranlasst oder zu Lebzeiten selbst verfügt werden.

Seebestattung

Hierunter versteht man die Beisetzung einer Spezialurne auf See. Seebestattungen sind auf allen Meeren der Welt möglich. In Deutschland finden sie in der Ost- und Nordsee statt.

Anonyme Bestattung

Unter einer anonymen Bestattung versteht man eine Erd- oder Feuerbestattung in einem Gemeinschaftsrasenfeld auf dem Friedhof. Angehörige und Trauergäste nehmen an der Beerdigung nicht teil. Der genaue Ort ist ebenso wie der Zeitpunkt der Beisetzung nicht bekannt.

Teilanonyme Bestattung

Bei einer Rasengrab-Bestattung ist die Grabstätte nicht gekennzeichnet, jedoch befindet sich auf dem Grabfeld eine Stele mit den Namen der dort bestatteten Menschen. Diese Bestattungsform wird auch vielerorts teilanonyme Bestattung genannt.