Anonyme Bestattung – ohne bekannten Beisetzungsort.

Alles Wesentliche zur anonymen Bestattung.

Wird ein verstorbener Mensch zu einem nicht bekannten Zeitpunkt und ohne namentliche Kennzeichnung auf einem Gemeinschaftsgrabfeld eines Friedhofs beigesetzt, handelt es sich um eine anonyme Bestattung. Angehörige und Trauergäste nehmen an der Beisetzung nicht teil. Der genaue Ort bleibt unbekannt.

Die anonyme Bestattung ist eine häufig genutzte Variante der Feuerbestattung. Aber auch Särge können anonym beigesetzt werden.

 

Teilanonyme Bestattung

Bei einer sogenannten Rasengrab-Bestattung ist die Grabstätte nicht gekennzeichnet, allerdings befindet sich auf dem Grabfeld eine Stele mit den Namen der dort bestatteten Verstorbenen. Diese Bestattungsform wird auch vielerorts teilanonyme Bestattung genannt.

 

Haben Sie Fragen zur anonymen Bestattung oder zur teilanonymen Bestattung? Wir vom Bestattungshaus Broich Stupp in Neuss und Kaarst beraten Sie in aller Ruhe zu diesen beiden Bestattungsformen. Melden Sie sich gerne bei uns.